Aufstieg zur Braunschweiger HütteSchild Braunschweiger Hütte

Unsere Hütte ist mit 2759 m die höchstgelene Unterkunft auf dem Europawanderweg Nr. 5.
Der Höhenunterschied zwischen Mittelberg und der Hütte ist ca. 996 m lang.

Sommer:
Von Mittelberg (1736m) am Ende des Pitztals auf Fahrweg nach Südosten entlang der Pitze ins Gries, vorbei am Gletscherstübele (1891m) zur Talstation der Materialseilbahn (Gepäcktransport möglich). Dann auf markiertem Steig zur Hütte (900hm, ca. 2-3h).

Von Mittelberg mit dem Pitztaler Gletscherexpress bis auf 2841m. Entlang des Sessellifts in südöstl. Richtung absteigen und die Zunge des Mittelbergferners in östlicher Richtung queren und am östlichen Rand zur von weitem sichtbaren Hütte aufsteigen. (200hm, ca. 2h). Der Gletscher ist relativ harmlos, trotzdem ist Gletscherausrüstung erforderlich.

Von Sölden im Ötztal mit PKW zum Parkplatz Rettenbachjoch (ca. 2780m).
Über das Pitztaler Jöchl (3001m) und weiter zur Hütte. (200hm, ca. 1h).

Alternativ vom etwas tiefer gelegenem Parkplatz mit Sessellift zum Rettenbachjoch, kurzer aber steiler Abstieg. Richtung Karlesterner und zur Hütte (ca. 0,5 - 1h).
Neue Variante zur Rüsselsheimer Hütte über den Franz-Auer-Steig.

Winter:
Im Winter sind eigentlich nur die beiden Varianten von Mittelberg aus empfehlenswert. Von der Bergstation der Seilbahn sind aber mind. 2 Stunden zu veranschlagen.
Die Hütte wird im Winter nicht bewirtschaftet. Der Winterraum ist geöffnet.
Holz befindet sich im Winterraum.

/